Raumtemperatur

Alle Themen zum Eurogate Bauplatz 6 der ARWAG.
Joule
Beiträge: 7
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 00:13

Re: Raumtemperatur

Beitrag von Joule » Sa 7. Jan 2017, 15:18

Bei mir ist es nun auch wieder zu kühl, gerade mal 20 Grad trotz Zuheizen mit privaten Konvektionsgeräten, da die Infrarotstrahler gerade mal Magnettafeln zu verwenden sind...sonst taugen die zu gar nichts!
Wie geht es Euch, wo es jetzt draußen mal ein bisschen kühler geworden ist?

Elisa_Day
Beiträge: 122
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 18:03

Re: Raumtemperatur

Beitrag von Elisa_Day » Sa 7. Jan 2017, 16:47

Hallo,

ich heize mit den vorinstallierten Heizstrahlern zu und habe damit im Wohnzimmer behagliche 23,2 Grad. Es dauert etwas, bis sich der Raum aufgewärmt hat, aber dann kühlt es auch nicht so schnell wieder ab. Ich bin nur schon sehr gespannt auf meine Stromrechnung, die wird diesen Winter (heize nun zum ersten Mal mit den Heizstrahlern zu) sicherlich explodieren :-/ Mal sehen, ob sich das mit den niedrigen Energiekosten dann rechnet. Aber jeden Tag mit Pullover und Schal im Wohnzimmer sitzen ist leider auch keine Alternative...

Liebe Grüße

alex1983
Beiträge: 11
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 12:00

Re: Raumtemperatur

Beitrag von alex1983 » Mi 11. Jan 2017, 11:19

bei mir hab ich noch immer mindestens 23 Grad (wenn niemand in der Wohnung ist) - wenn wir beide zuhause sind, dann geht es schnell mal auf 24-25 grad hinauf

mir ist es eher fast schon ein wenig zu warm, vorallem in der Nacht. Die Infrarotstrahler hatte ich noch nie in Betrieb

Unclesam
Beiträge: 135
Registriert: Do 23. Feb 2012, 08:36

Re: Raumtemperatur

Beitrag von Unclesam » So 22. Jan 2017, 17:34

23-25 Grad ohne zuheizen? Davon können wir hier nur träumen. Wir heizen jeden Abend elektrisch zu - so auf gute 23 Grad. Über Nacht fällt die Temperatur dann auf ungefähr 22,5.
Wenn wir mal einen Abend auslassen fällt die Temperatur in Richtung 22. Außer es ist so wie heute ein sonniger, aber kalter Tag. Dann fällt die Temperatur stärker, bis heute Mittag auf 21,6 - seither heizen wir wieder elektrisch. Fenster waren dabei keine Sekunde geöffnet. Ich vermute Mal in den höheren Geschossen wird es durch die Sonneneinstrahlung schön warm, wodurch die Heizung sich ausschaltet. Tieferliegende Wohnungen mit Dauerschatten, wie unsere, kühlen dann natürlich schnell aus.

Dem Techniker, der auf die Idee gekommen ist alle Wohnungen über eine Durchschnittstemperatur zu heizen, gehört meiner Meinung nach die Berufsberechtigung entzogen :x
BPL 6 - ARWAG - Bauteil I

Joule
Beiträge: 7
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 00:13

Re: Raumtemperatur

Beitrag von Joule » Mi 25. Jan 2017, 22:28

Hallo,
vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Wir haben zwischenzeitlich einen Hygrometer angeschafft. Bei ca. 20 Grad haben wir trotz Wäscheaufhängen, vielen Blumen und einen im Raum aufgestellten Kübel, den wir mit Wasser gefüllt haben unter rH 20% :shock: :shock: :shock: ...
Wenn wir am WE zu Hause sind schaffen wir 25% mit ständigem Kochen, Wäsche waschen, Tee kochen etc.

Das Problem mit den unterschiedlichen Wärmesegmenten im Wohnblock scheint also auch nicht gelöst...im EG kriegen wir auch mit dem Nachheizregister niemals mehr als 20 Grad zusammen (bei den Fensterflächen teils 18,5 Grad). Ohne umfangreiches elektrisches Zuheizen definitiv kein normaler Wohnkomfort möglich (wenn da noch irgendwas als relativ normal durchgeht... :? )
Infrarotpanele auch völlig falsch vis á vis der Fensterflächen angebracht - daher gibt es keine Masse, die erwärmt werden kann. Haben uns eigenes elektrisches Gerät zum Zuheizen angeschafft.

Weiß eigentlich irgendwer, was aus der Passivhaus-Zertifizierung unseres Hauses geworden ist? Bei der Veranstaltung 2013 hat man uns doch mitgeteilt, dass die Zertifizierung in Kürze erfolgen soll????

Mlg Joule

isus
Beiträge: 17
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 20:09

Re: Raumtemperatur

Beitrag von isus » Sa 4. Feb 2017, 01:00

Hallo.
Möchte unsere Erfahrung mit euch teilen, eventuell betrifft es zur Zeit noch jemanden.

Bei uns war es auch in letzter Zeit sehr kalt. Wir dachten es hat was mit den doch schon lange andauernden sehr kalten Wetter zu tun. Wir hatten im Wohnzimmer nur 22 Grad trotz zuheizen mit Infrarotstrahler und extra Heizstrahler. Haben dann aber doch bei der Arwag angerufen und es wurde nach langen warten auf einen Termin dann ein Techniker geschickt.
Interessanterweise lag das Problem nicht an den Minusgraden sondern daran, dass kein Luftzustrom messbar war. Kein Luftstrom - keine angewärmte Luft die in die Wohnung strömt - deshalb die Kälte. Wie lange das schon so war, weiß man nicht. :evil:
Seit jetzt alles wieder repariert wurde haben wir mindestens 24 Grad (ohne Infrarotheizung) in der Wohnung - und das ist gleich viel angenehmer.

Lg

Elisa_Day
Beiträge: 122
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 18:03

Re: Raumtemperatur

Beitrag von Elisa_Day » Mi 15. Feb 2017, 22:05

Hallo,

das mit der trockenen Luft ist bei uns auch so, aber auf 20% haben wir es noch nie gebracht!! Meistens sind es zwischen 24 und 28%... auch nicht ideal, aber 20% ist echt heftig!

Danke, Isus für den Hinweis. Ich bin mir sicher, dass in diesem Haus vieles nicht so läuft, wie es sollte... Eigentlich eine Frechheit, wenn man bedenkt, dass die Miete immer mehr steigt und die Häuser ja noch ganz neu sind.

Liebe Grüße

alex1983
Beiträge: 11
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 12:00

Re: Raumtemperatur

Beitrag von alex1983 » Fr 3. Mär 2017, 09:18

Hallo,

Nachdem wir hier schon sehr viel über die Raumtemperatur diskutiert haben und es wohl auch schon sehr viele Beschwerden bei der ARWAG gegeben hat, wollte ich auch mal ein wenig sachlicher und weniger emotional an die Sache gehen:
Bei dem Infoabend vor dem Einzug, wie auch in anderen Informationen die wir von der ARWAG erhalten haben, ist von einer Raumtemperatur von 20 Grad gesprochen worden (durch die kontrollierte Wohnraumlüftung) und ich denke schon auch das hier fast alle darüber liegen.

Dass das persönliche empfinden jedes einzelnen ein anderes ist, kann ich auch gut nachvollziehen, aber um fair zu bleiben, finde ich es auch nicht immer richtig den Bauträger verantwortlich zu machen.

Damit will ich dir ARWAG nicht in Schutz nehmen, aber vielleicht doch ein bisschen zum Nachdenken anregen.

LG
Alex

Unclesam
Beiträge: 135
Registriert: Do 23. Feb 2012, 08:36

Re: Raumtemperatur

Beitrag von Unclesam » So 5. Mär 2017, 13:49

alex1983 hat geschrieben:Hallo,

Nachdem wir hier schon sehr viel über die Raumtemperatur diskutiert haben und es wohl auch schon sehr viele Beschwerden bei der ARWAG gegeben hat, wollte ich auch mal ein wenig sachlicher und weniger emotional an die Sache gehen:
Bei dem Infoabend vor dem Einzug, wie auch in anderen Informationen die wir von der ARWAG erhalten haben, ist von einer Raumtemperatur von 20 Grad gesprochen worden (durch die kontrollierte Wohnraumlüftung) und ich denke schon auch das hier fast alle darüber liegen.

Dass das persönliche empfinden jedes einzelnen ein anderes ist, kann ich auch gut nachvollziehen, aber um fair zu bleiben, finde ich es auch nicht immer richtig den Bauträger verantwortlich zu machen.

Damit will ich dir ARWAG nicht in Schutz nehmen, aber vielleicht doch ein bisschen zum Nachdenken anregen.

LG
Alex
Also grundsätzlich finde ich es immer gut sachlich zu diskutieren, aber erstens macht einem das die ARWAG leider nicht immer leicht und zweitens endet damit leider auch schon meine Zustimmung zu diesem Posting.

Der Bauträger ist nämlich sehr wohl (zumindest größtenteils) verantwortlich für die Probleme, die es hier gibt.

1. Es wäre grundsätzlich legitim zu sagen, ich heize mit der zentralen Heizung nur bis zu einem gewissen Punkt und wer es wärmer haben möchte muss separat zuheizen. Wenn das allerdings so ausgeführt ist wie bei uns kann es nicht funktionieren. Warum? Ganz einfach: die Hauptheizung regelt nach der durchschnittlichen Abluft. Sie garantiert also keineswegs, dass jeder von uns 20 Grad Mindesttemperatur hat. Sie garantiert nur eine bestimmte Mindesttemperatur im Gebäudedurchschnitt. Das ist ein wichtiger Unterschied! Wenn es an einem sonnigen Wintertag in den höher gelegenen Wohnungen sehr warm wird, schaltet die Heizung irgendwann ab, selbst wenn in den tiefer liegenden vollverschatteten Wohnungen nur 19 Grad vorhanden sind! Das dürfte niemals passieren, weil in JEDER Wohnung über die Luftheizung zumindest 20 Grad zu garantieren sind.

2. Die Steuerung über die Durchschnittstemperatur versagt aber auch ganz unabhängig davon. Ich gebe Alex recht, dass das persönliche Empfinden zur Raumtemperatur unterschiedlich ist. Einige wenige Mieter sind bei 20 Grad wohl schon ganz zu frieden und andere hätten am liebsten 25 Grad im Wohnzimmer. Die Arwag selbst hat mal eine Umfrage durchgeführt und dabei ist herausgekommen, dass mehr als 80 % der Mieter (also 4 von 5 Mietern!) MINDESTENS 22 Grad im Wohnzimmer haben wollen. Rund die Hälfte der Mieter fühlt sich erst AB 23 Grad wohl. Diesen Mietern, immerhin die Hälfte von uns, sagt die ARWAG immer wieder: schaltet doch einfach die Infrarotstrahler ein, wenn ihr mehr als 20 Grad haben wollt. Dazu passend stellen wir uns folgende Situation vor, die die ARWAG scheinbar haben möchte: Jeder Mieter der gerne 23 Grad und mehr hätte, stellt die Infrarotstrahler auf die gewünschte Temperatur ein. Die Durchschnittstemperatur in den Wohnungen steigt und die Zentralheizung schaltet sich daraufhin früher oder später ab, weil sie denkt es ist eh warm genug. Somit kommt über die Zuluft nur noch lauwarme Luft (kalte Außenluft die über den Wärmetauscher leicht erwärmt wird). Die aufgedrehten Infrarotstrahler heizen dadurch umso mehr, damit die 23 Grad und mehr in den jeweiligen Wohnungen gehalten werden können. In dieser durch die Fehlplanung unseres Bauträgers erzwungene Situation zahlt somit die eine Hälfte der Mieter die Heizung für das komplette Gebäude! Da es aber auch in den Wohnungen die bisher ihre Wohlfühltemperatur über die Luftheizung erreichen konnten langsam kühler werden wird schalten auch dort die meisten Mieter vermutlich irgendwann notgedrungen die Infrarotstrahler ein, womit endgültig komplett nur noch über Strom geheizt wird.

3. Löst die ARWAG damit auch gleich das Problem, dass sich immer alle über die hohen Heizkosten und den für ein Passivhaus viel zu hohen Heizwärmeverbrauch beschweren, da auf der offizielen Abrechnung ein Wärmeverbrauch von nahe 0 stehen wird. Die Stromkosten der Infrarotstrahler werden ja nicht separat ermittelt, sondern verschwinden in den allgemeinen Stromkosten. So sieht ein energiesparendes, umweltfreundliches Passivhaus Marke ARWAG aus...

Vielleicht bin ich jetzt im dritten Punkt doch wieder ein wenig emotional geworden, obwohl ich eigentlich einen völlig sachlichen Antwortpost schreiben wollte, aber die ARWAG macht es einem wirklich nicht leicht sachlich zu bleiben...
BPL 6 - ARWAG - Bauteil I

Benutzeravatar
Ramu
Beiträge: 15
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 14:49
Wohnort: Österreich

Re: Raumtemperatur

Beitrag von Ramu » So 5. Mär 2017, 19:43

bei mir liegt die Raumtemperatur bei durchschnittlich 22 Grad, manchmal auch 24, wenn die Sonne direkt reinscheint.
Wohne im 4. Stock

Antworten