strom/fernwärme rechnung

Alle Themen zum Eurogate Bauplatz 1 der Heimbau.
Benutzeravatar
utility73
Beiträge: 135
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 13:48
Wohnort: BPL 5D

Re: strom/fernwärme rechnung

Beitrag von utility73 » Do 4. Jul 2013, 10:59

Was habt ihr bei BPL1 für einen Tarif bezüglich der Heizkosten (also Grundkosten pro qm, Energiekosten, Messpreis, etc)?
Falls euer Tarif ident oder zumindet ähnlich dem bei ARWAG ist dann scheint ihr zumindest einen deutlich niedrigeren Heizwärmebedarf in der Praxis zu haben. Vor allem würden die Werte in einem Bereich liegen, den man sich von einem Passivhaus erhofft.

Auffallend ist bei euch aber der teils hohe Wasserverbrauch.
-- BPL 5D --

Ramon1973
Beiträge: 16
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 16:18

Re: strom/fernwärme rechnung

Beitrag von Ramon1973 » Do 4. Jul 2013, 17:18

Servus Katarina !

Leider ich habe Jahresabrechnung von Energiecomfort bekommen und muss zusätzlich noch 675 € zahlen
:o habe gerade mit Firma Energiecomfort vereinbart mit 12 rate ruckzahlung.....
lg.ramon

stephan
Beiträge: 18
Registriert: Di 20. Sep 2011, 09:33

Re: strom/fernwärme rechnung

Beitrag von stephan » Fr 5. Jul 2013, 10:24

Wir zahlen auch nach! Und was ich sehr interessant finde - wir zahlen alle das gleiche nach. Das heisst, entweder wir verbrauchen alle exakt das gleiche oder die Energiecomfort rechnet einfach nach einem von ihnen entwickelten Modell ab und wir werden alle megamässig beschissen!
Ich vermute zweiteres.
Ich habe mich durchs Internet gegoogelt und es gibt zahlreiche Fälle, in denen MieterInnen über die genau gleiche Situation berichten.
Ich bin sehr enttäuscht. Wir wohnen in Passivhäusern und meine finanziellen Aufwendungen sind exakt die selben wie in meiner vorherigen, gleich großen Wohnung im Altbau. Dort hatte ich aber auf die Raumhöhe gemessen mehr zu heizen.

In aller deutlichkeit - ich vermute stark, dass wir hier abgezockt werden in einem lausigen Zusammenspiel von Energiecomfort und Heimbau. Meine Vermutung ist, dass die Energiecomfort in einem Deal mit der Heimbau Errichtungskosten übernommen hat. Dafür hat sich die Heimbau auf 20 Jahre verpflichtet, dass die Energiecomfort abrechnen darf. NIEMAND braucht die Energiecomfort, deren Mehrwert ist nicht erkennbar. Die Heimbau spart somit Errichtungskosten, die sie über die Energiecomfort auf die MieterInnen abwälzt und hat ein Freilos, abzurechnen, was gerade gefällt. Für mich ist es zu auffällig und ich habe große Lust, dem nachzugehen.
Wie gesagt, es ist eine Vermutung, aber zahlreiche Indizien und Berichte aus der Vergangenheit sprechen dafür.
Wer Lust hat, sich das genauer anzusehen, kann mich gerne kontaktieren.
Lieben Gruß,
stephan

stephan
Beiträge: 18
Registriert: Di 20. Sep 2011, 09:33

Re: strom/fernwärme rechnung

Beitrag von stephan » Fr 5. Jul 2013, 10:50

und das ist die grundlage.
der vki hat in einem musterprozess 2004 vom OGH recht bekommen.

Lieferverträge über Fernwärme können nach einem Jahr gekündigt werden... :-)

http://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?A ... 3F0000_000

afrankfurt
Beiträge: 26
Registriert: Do 7. Feb 2013, 16:09

Re: strom/fernwärme rechnung

Beitrag von afrankfurt » Fr 5. Jul 2013, 13:42

Hallo, Stephan,
du hast vollkommen recht mit Errichtungskosten.
Aber was haben wir für eine Wahl - jetzt kündigen wir die Fernwärme/Energiekomfort und dann - womit wärmen wir unser wasser und die Heizung? Gas für einen Boiler haben wir ja auch nicht...
lg

akcu
Beiträge: 23
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 18:42

Re: strom/fernwärme rechnung

Beitrag von akcu » Fr 5. Jul 2013, 14:00

Naja, wie gesagt wir sind zu zweit und haben eine Nachzahlung von knapp 900 €. Ich habe gestern schon zum zweiten Mal bei Energie Comfort angerufen, weil ich es einfach nicht glauben kann. Die meinten, dass die Kosten der Raumheizung je nach qm Anzahl auf die einzelnen Wohnungen aufgeteilt werden. Warm/Ab - und Kaltwasser jedoch bei jeder Partei direkt berechnet werden - über Funk... Ich kann es einfach nicht glauben, dass wir zu zweit soviel verbraucht haben sollen...

Benutzeravatar
utility73
Beiträge: 135
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 13:48
Wohnort: BPL 5D

Re: strom/fernwärme rechnung

Beitrag von utility73 » Fr 5. Jul 2013, 14:21

akcu hat geschrieben:Naja, wie gesagt wir sind zu zweit und haben eine Nachzahlung von knapp 900 €. Ich habe gestern schon zum zweiten Mal bei Energie Comfort angerufen, weil ich es einfach nicht glauben kann. Die meinten, dass die Kosten der Raumheizung je nach qm Anzahl auf die einzelnen Wohnungen aufgeteilt werden. Warm/Ab - und Kaltwasser jedoch bei jeder Partei direkt berechnet werden - über Funk... Ich kann es einfach nicht glauben, dass wir zu zweit soviel verbraucht haben sollen...
Ja euer Wasserverbrauch ist (der Verrechnung nach) schon gewaltig.
akcu hat geschrieben:Wir haben 82qm
RH 263,44
WW 441,45
K/A 514,41
Wenn die 514 EUR inkl. USt. sind, dann hättet ihr zu zweit einen Gesamtwasserverbrauch von ca. 142 m3 gehabt.
Habt ihr eure Wasserzählerstände schon mal selbst kontrolliert?
-- BPL 5D --

abc.at
Beiträge: 20
Registriert: Mo 16. Mai 2011, 15:26

Re: strom/fernwärme rechnung

Beitrag von abc.at » Fr 5. Jul 2013, 19:19

Hallo!
Wir haben zu zweit 71m2 und folgende abrechnung bekommen:
Raumheizung:196,88
Warmwasser:335,37
Kalt/abwasser:419

Bei der raumheizung finde ich komisch dass wir alle einen anderen m2 preis haben obwohl hier ja pro m2 gerechnet wurde. Ich hab einen anteil von 1,83677 plus grundkosten 0,0322 pro m2/monat. Habt ir das auch?
Und wenn ich mir den durchschnittlichen kwh pro m2 fuer die ganze anlage ausrechne komme ich auf 22,49, ist das normal fuer ein passivhaus?

Beim warmwasser haben wir eindeutig zu viel verbraucht, das heisst es sparen, aber ich finde fernwärme verführt zu mehr verbrauch, der wasserdruck ist super stark im vergleich zu einem boiler oder therme, das fliessen beim duschengleich einige mehr liter....

Und das kalt/abwasser liegt im normalverbrauch, es sind 52,5m3, das sind 162 liter pro tag fürdie ganze wohnung. Man darf halt nicht vergessen, dass kalt/abwasser normalerweise bei den betriebskosten verrechnet wird, wir hätten eigentlich eine um 40-. Höhere monatsmiete, wenn das wasser dabei wäre...

Alles in allem ist die rechnung sehr hoch und wir sollten uns die wahnsinns grundpreise nicht gefallen lassen. Kennt nicht irgendwer jemand von der presse? Höhere heiz/warmwasser kosten als normal in der super tollen grössten passivhaussieldung wäre doch eine nette story ;) jetzt ist doch eh saure gurkenzeit....
Lg

Heli
Beiträge: 21
Registriert: Di 18. Jun 2013, 16:23

Re: strom/fernwärme rechnung

Beitrag von Heli » Sa 6. Jul 2013, 09:26

also is zwar jetzt ein bisschen ein anderes thema aber wenn du meinst ihr habt einen so hohen wasserdruck kann ich dir empfehlen bei nem ganz stinknormalen baumarkt dichtungen dafür zu kaufen die reduzieren die menge des wassers das durchfließt und man kann bis ca 50% (steht zumindest auf der beschreibung glaube allerdings nicht dass es so viel ist) sparen

habe ich in meiner alten wohnung auch
man merkt aber nicht wirklich dass weniger wasser kommt...man tut was für die umwelt und auch fürs eigene geldbörserl und es kosten 2 stück ca 5 euro also hat man nicht viel verhaut wenns doch nicht soviel bringt

http://www.amazon.de/energiesparbox-Was ... sersparend

oder was auch eine alternative is auch ein wassersparender duschkopf...es gibt welche die versetzen das wasser mit luft damit man nicht merkt dass weniger wasser kommt und man kann angeblich bis zu 2/3 sparen
ein bekannter hatte mal so einen und ich konnte beim duschen keinen großen unterscheid feststellen...kann ich bei so hohen kosten nur empfehlen

http://www.sparhaushalt.com/spartipps/w ... uschen.htm

stephan
Beiträge: 18
Registriert: Di 20. Sep 2011, 09:33

Re: strom/fernwärme rechnung

Beitrag von stephan » Mo 8. Jul 2013, 12:06

so, ich hab mir jetzt bei der energiecomfort einen termin geben lassen zur einsicht in die basisdokumente.
schau ich mir die woche noch an.
lieben gruß,
stephan

Antworten