Seite 1 von 1

BPL2: Fahrrad Diebstahl

BeitragVerfasst: Mo 18. Dez 2017, 19:43
von Mieter1-BP2
Fahrraddiebstahl am Sa., 16.12.2017 in der Promenade bei ÖSW. Neues KTM City Damenrad 700€. Faltschloss um 66€ wurde mit einem Winkelschneider durchgeschnitten. Weitere Fahrräder wurden in dieser Nacht gestohlen.

Re: BPL2: Fahrrad Diebstahl

BeitragVerfasst: So 24. Dez 2017, 08:46
von charlotte
Selber frag ich mich seit Jahren, warum die Leute ihre Fahrräder nur im Freien am Zaun anketten und nicht ein paar Meter weiter in den Keller fahren, wo sie weit sicherer sind. Mich wundert es nicht, wenn Fahrräder verschwinden.

Re: BPL2: Fahrrad Diebstahl

BeitragVerfasst: Mo 25. Dez 2017, 12:10
von PeKlPa
Ich würde das nicht so sagen: Im Fahrradraum sind sie zwar eingesperrt, aktuell muss aber nur das Eingangstürenschloss in den Keller geknackt werden (das zu manchen Fahrradräumen ist kaputt und die Tür kann einfach aufgedrückt werden), und beim Knacken der Eingangstür hat man absolute Ruhe und ist auch wunderbar sichtgeschützt.
Bei an den Zaun geketteten Rädern besteht eine viel höhere Chance, durch jemand, der gerade vorbeikommt oder aus dem Fenster sieht, gestört zu werden.

Ich frage mich in erster Linie, wie man so einbruchseinladende Fahrradräume konzipieren konnte, bei denen man sich schon wie in einer Auslage alles aussuchen und dann auch noch wunderbar geschützt "arbeiten" kann.

Re: BPL2: Fahrrad Diebstahl

BeitragVerfasst: So 31. Dez 2017, 10:59
von charlotte
Da geb ich dir Recht, die Fahrradräume sind sehr einladend zum Aufknacken, :oops:
Was die Räder an den Zäunen betrifft: Wahrscheinlich wissen die Wenigsten, welches Rad wem gehört, also wenn ich jemanden an einem Rad hantieren sehe, kann ich keineswegs sagen, ob das der/die Besitzer/in ist oder nicht. Und nachts bei Dunkelheit ist ohnehin alles möglich.

Re: BPL2: Fahrrad Diebstahl

BeitragVerfasst: So 31. Dez 2017, 13:53
von PeKlPa
Das stimmt schon, dass man nicht weiß, wem welches Rad gehört - aber man kennt ja doch die Leute, die hier wohnen. Und wenn da jemand ganz Fremder (mit vielleicht etwas mehr Nachdruck als üblich) an einem Rad hantiert, fällt das zumindest eine Spur mehr auf als unten bei den Radräumen. Über diese Fehlkonstruktion könnte ich mich echt grün und blau ärgern. Es gibt ja viele verglaste Radräume, aber außer unserem sind diese zumindest alle auf Straßenniveau, was ungestörtes "Arbeiten" doch einigermaßen erschwert.
Und bei Dunkelheit ist es dann wahrscheinlich ganz egal, wo das Rad steht.